Begrünte Hänge und Blumen am Ortseingang

 

Saniert werden soll in diesem Jahr die alte Mauer am Ortseingang von Gerterode. Das Bauwerk dient als Stütze für die Zufahrt zu den höherliegenden Gebäuden. Zwei Zivildienstleistende, die im Mai ihre Tätigkeit in der Gemeinde aufnehmen werden, sollen nach Auskunft von Bürgermeister Wilfried Peczulat unter anderem mit dieser Aufgabe betraut werden.

Die Mauer wurde 1924 von einer Arbeitsloseninitiative aus Sandsteinen gebaut. In den sechziger Jahren wurde sie wegen der Verbreiterung der Straße wieder abgerissen und als Betonwand neu errichtet. Im letzten Jahr habe man bereits das Geländer neu gestrichen, nun müsse auch am Mauerwerk selbst etwas geschehen, denn zahlreiche Risse im Beton lassen diese nicht gerade schön aussehen. Um das Ortsbild zu verschönern, sollen hier wieder Blumenkästen angebracht werden, die dann von den Anliegern gepflegt werden. Auch die vielen Hänge im Ort, auf denen Blumenbeete schlecht angelegt werden können, sollen begrünt werden. Dazu habe er bereits mit einem Landschaftsgärtner Kontakt aufgenommen, informierte Peczulat. Schließlich sei ein Ortseingang das "Aushängeschild" für jede Gemeinde, weiß er.

 

Quelle: Keine Zeitangabe und Quelle bekannt

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok